Siemens Firmensitz, Dänemark

Ein Gebäude für die Moderne.

Eine große Atrium-Sattellichtband-Lösung sorgt für viel Tageslicht und einen hellen, angenehmen Innenraum.

In den 00er Jahren entschloss sich das renommierte deutsche Technologieunternehmen Siemens zur Modernisierung seines Firmensitzes in Ballerup bei Kopenhagen. Die Sanierung des bestehenden Bürogebäudes erwies sich rasch als zu teuer, so wurden Pläne für ein völlig neues Gebäude ins Spiel gebracht.

2014 wurde der neue Siemens Firmensitz eingeweiht, dessen Grundlage neueste Siemens-Technologie bildet. Die große Atrium-Sattellichtband-Lösung besteht aus sechs Reihen des VELUX Modularen Oberlicht-Systems, die für viel Tageslicht und einen hellen, angenehmen Innenraum sorgen.

Wir wollen Gold: Nachhaltige Energielösungen ermöglichen Siemens Führungsrolle

"Wir wollen so energieeffizient wie möglich arbeiten", sagt John Finnich Pedersen. Der Kommunikationsleiter bei Siemens ist stolz darauf, dass das Streben nach nachhaltigen Energielösungen den dänischen Firmensitz zu einem vorbildhaften Projekt im Unternehmen gemacht hat.

"Unser Gebäude ist eines der wenigen LEED-zertifizierten Gebäude. Wir haben die zweithöchste Einstufung – ‚Gold‘ – erhalten. Mit diesem neuen Bürogebäude hat Siemens alle eigenen Anforderungen an ein modernes Gebäude erfüllt."

LEED bedeutet vorausdenken: Durch Dokumentation des Tageslichteffekts konnte Siemens die LEED-Zertifizierung erreichen

LEED bedeutet Leadership in Environmental and Energy Design. Laut Lone Feifer, der führenden Expertin der VELUX Gruppe für nachhaltiges Wohnen, ist das amerikanische Zertifizierungssystem eine Möglichkeit zur Sicherstellung der Qualität des Gebäudes.

"Die Zertifizierung basiert auf fünf Kategorien – Standort, Wasserverbrauch, Energieverbrauch, Materialien und Ressourcen sowie Raumklima", erläutert Lone Feifer, Programme Director of Sustainable Living in Buildings, Die VELUX Gruppe.

Einer dieser Parameter beinhaltet das Tageslichtvolumen im Gebäude, ein Effekt, der sich schwer vorhersagen lässt.

"Um den Effekt besser dokumentieren zu können, haben wir eine Reihe von VELUX Building Simulation Tools entwickelt, die zur Simulation der Auswirkungen des VELUX Modularen Oberlicht-Systems dienen. Das ist wichtig, denn diese Form der Tageslicht-, Energie- und Raumklimasimulation wird letztendlich die Bedeutung unserer Module dokumentieren."

"Wir wissen, dass dieses Gebäude alle Vorgaben erfüllt, um ‚Gold‘ zu erreichen – und das mit großem Abstand."

Michael Gøtz, Projektleiter, Siemens Real-Estate, Dänemark ​

Wir haben eine Reihe von VELUX Building Simulation Tools entwickelt.

Lone Feifer, Programme Director of Sustainable Living in Buildings,
Die VELUX Gruppe

Siemens Firmensitz, Ballerup, Dänemark

Fakten zum Projekt


Die Planungsphase
  • Die Planung begann im Jahr 2011.
  • Die Materialien wurden ab dem 1. November 2013 geliefert.
  • Die Montage wurde ab 16. November 2013 abgeschlossen.
 
In das Projekt involvierte Parteien
  • Die Projektgruppe bestand aus dem Bauherren PenSam Liv & Pension, den Architekten der Arkitema Architects A/S, der KPC København A/S als Hauptunternehmer, der Bauberatung von Midtconsult A/S, Vertretern von Siemens A/S und einer Gruppe von VELUX Technikern.
  • Die KPC København A/S leitete das Bauvorhaben.
Die Lösung
  • Sechs Sattel-Lichtbänder, jedes misst 17 Meter in der Länge, in einer Atrium-Anordnung.
  • 228 fest stehende Oberlicht-Module à 900 mm x 2200 mm.
  • Alle Oberlicht-Module verfügen über integrierte Sonnenschutz-Rollos.
  • 32° Lichtband-Neigung