Wärmedurchgangskoeffizient des Fensters Uw in W/(m²K)

nach DIN EN ISO 12567-2

Die Wärmedämmeigenschaften eines Fensters werden angegeben durch den Wärmedurchgangskoeffizienten Uw

Je kleiner der Uw-Wert, desto weniger Wärme geht durch das Fenster verloren, desto besser ist also der Wärmedämmwert. Der Wärmeverlust verringert sich im gleichen Verhältnis wie der Uw-Wert. Durch ein Fenster mit einem halb so großen Uw-Wert geht auch nur die Hälfte der Wärme verloren.

Der Uw-Wert eines Fensters resultiert nicht nur aus der Qualität der eingesetzten Scheibe, sondern auch aus Stärke und Dämmeigenschaften der für Flügel und Blendrahmen verwendeten Materialien, sowie der konstruktiv bedingten Fugendichtigkeit.