{{property.PropertyName}}
{{property.casePropertiesSelected[0].PropertyValue}}
Grundstücksplan
Design: G-Quadrat Architektur GmbH, Fotos: VELUX

Deutschland hat 2013 für alle Kinder ab einem Jahr einen Rechtsanspruch auf einen Kindertagesstättenplatz eingeführt. Dies sorgte in der Branche für großes Aufsehen: Viele Kindertagesstätten mussten erweitert bzw. renoviert werden, um die Bedürfnisse der kleinsten Kinder zu erfüllen, und noch mehr neue wurden gebaut. Das Gebäude befindet sich auf einem tiefen schmalen Grundstück und folgt der südöstlichen Grenze. Der vordere Teil setzt den Dachfirst des Nachbarn fort. Die Häuser zur Hauptstraße müssen Schrägdächer aufweisen, während die Form der Erweiterungen in der Tiefe der Grundstücke nicht geregelt ist.

Aufgrund der Form des Geländes war es schwierig, genügend Sonnenlicht zu ermöglichen. Zum Glück wurde damals der Entwickler und Architekt zum ersten „Healthy Buildings Day“ in Brüssel, Belgien, eingeladen. Der „Healthy Buildings Day“ ist ein Kongress, auf dem sich verschiedene Gäste, darunter politische Entscheidungsträger, Hausbauer, Vertreter von Wohnungsbaugesellschaften, Bauherren, Vordenker und Medien, treffen, um ihre Gedanken über den Bau gesunder, innovativer, nachhaltiger und erschwinglicher Häuser auszutauschen. Auf dem Kongress sprach Georg Großheimann mit VELUX Experten über Sonnenlicht in Kindertagesstätten. Sie luden ihn ein, gemeinsam an der Gestaltung einer perfekt lichtdurchfluteten Umgebung für Kinder zu arbeiten. Und so wurde die Kita in der Hauptstraße zum Schaukasten für Tageslichtlösungen.

Kindertagesstätte in Köln mit VELUX DachfensternDesign: G-Quadrat Architektur GmbH, Fotos: VELUX

Georg Großheimann

Architekt und Entwickler

Wir haben alles getestet, was zu einer Kindertagesstätte mit bestmöglichen Tageslichtbedingungen führte. Ich dachte, es wäre nicht möglich, Lichtröhren in Korridoren zu haben, aber nachdem ich sie hier installiert habe, würde ich jedem eine empfehlen. Es spielt eine große Rolle.

Grundriss
Design: G-Quadrat Architektur GmbH, Fotos: VELUX

Konzeptpläne wurden gemacht, um ein 3D-Modell zu erstellen und die Lichtverhältnisse mit der Daylight Visualizer-Software zu überprüfen. Die Ergebnisse waren wie erwartet – ein durchschnittliches großes Spielzimmer kann niemals in Sonnenlicht getaucht werden. VELUX Experten erkannten jedoch das Potenzial einer Vielzahl von Dächern und schlugen mehrere Produkte vor: von Lichtröhren über herkömmliche Dachfenster bis hin zu großen Verglasungselementen, die im Flachdachbereich eingesetzt werden.

Bauzeichnung

Design: G-Quadrat Architektur GmbH, Fotos: VELUX

Die Investition hat sich nicht nur wegen der glücklicheren Kinder und Eltern gelohnt. Ein Gebäude mit freundlicher Atmosphäre und gesundem Raumklima erwies sich auch bei der Suche nach Mitarbeitern als Vorteil. Da in kurzer Zeit viele Kindertagesstätten entstanden, war es schwierig, qualifiziertes Personal zu finden. Ein gesundes freundliches Arbeitsumfeld ist ein guter Grund, eine Kindertagesstätte einer anderen vorzuziehen.

Tägliche Aufgaben, wie Kinder auf das Töpfchen setzen oder Babywindeln wechseln, verlaufen hier besser: Große Öffnungen in den sanitären Einrichtungen ermöglichen eine natürliche Belüftung, und Tageslicht verwandelt einen normalen Versorgungsbereich in eine wohnliche Umgebung.

In dieser Referenz verwendete VELUX Produkte
VELUX Flachdach-Fenster CVP
Produktdetails
VELUX modulares Lichtband
Produktdetails

Projektdetails

Projekt: Kindertagesstätte 
Standort: Köln, Deutschland 
Konzept: Kita-Bau AG & G-Quadrat Architektur GmbH
Architekt: G-Quadrat Architektur GmbH
Jahr: 2015