DIE VERSTECKTE KRAFT DES TAGESLICHTS


Tageslicht ist viel mehr als nur ein Wohlfühlfaktor. Genügend Tageslicht hat physische und psychologische Vorteile für Kinder.


Eine französische Studie aus dem Jahr 2012 mit über 2000 Kindern in ganz Europa zeigte, dass die Menge des Tageslichts in einem Klassenzimmer die Prüfungsergebnisse in Mathematik und Logik um bis zu 15 % erhöht. Eine Kombination aus Südfenstern und effektiver Beschattung machte die Kinder fröhlicher und produktiver.

Diese Ergebnisse zeigen klar, wie wichtig und hilfreich es ist, Kinder ausreichend dem Tageslicht auszusetzen. Für Eltern kann dieses Wissen eine wichtige Motivation bei der Umgestaltung der Wohnräume und beim Finden neuer Möglichkeiten und Orte, an denen sie Zeit mit ihren Kindern verbringen können, bedeuten.

SYMPTOME

In unserer Zeit digitaler Unterhaltung kann es sehr schwierig für junge Menschen sein, Platz für einfachere Vergnügungen wie das wunderbare Gefühl, Sonnenlicht auf der Haut zu spüren, zu schaffen. Es ist eine Tatsache, dass fehlendes direktes ober indirektes Tageslicht zu Vitamin- D-Mangel führen, die innere Uhr von Kindern beeinträchtigen und ihre allgemeine Stimmung und Konzentrationsfähigkeit stören kann.

LÖSUNGEN

Einfache und praktische Schritte sorgen dafür, dass Ihre Kinder ausreichend Tageslicht erhalten.

1.


Öffnen Sie Ihr Haus

Sorgen Sie dafür, dass so viel Tageslicht wie möglich in Ihr Haus kommt. Idealerweise sollten Ihre Vorhänge und Rollos bei Tag voll geöffnet sein. Wenn Ihr Kind über einen Tisch oder Arbeitsplatz verfügt, stellen Sie ihn näher ans Fenster.

2.


Finden Sie die richtige Richtung

Unser Körper kann sich nur mit dem so genannten 24-Stunden-Rhythmus Schlafen – Arbeiten – Leben synchronisieren, wenn Licht und Dunkelheit ausgewogen sind. Wenn möglich richten Sie die Kinderzimmer nach Osten zur Morgensonne hin aus. Dies ist besonders bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen vorteilhaft, die eine verzögerte biologische Uhr haben und denen das Aufstehen am Morgen oft schwer fällt. Sorgen Sie auch dafür, dass Vorhänge oder Rollos nachts Lichtquellen möglichst verdunkeln.

3.


Nach draußen gehen

Achten Sie darauf, dass Ihre Kinder so viel wie möglich zum Spielen nach draußen gehen. Die meisten Wissenschaftler sind sich einig, dass neben der positiven Wirkung von Sport zwischen 30 Minuten und zwei Stunden Tageslicht pro Tag einen immensen positiven Effekt auf das Wohlbefinden hat.

DAS GROSSE GANZE

Neben neuen täglichen Abläufen sollten Sie wesentliche Änderungen zur Verbesserung Ihres Raumklimas vornehmen. Wir verbringen 90 % der Zeit in Innenräumen und zwei Drittel dieser Zeit in unserem Zuhause. Daher ist unsere Wohnung der ideale Ort für die Verbesserung des Lebens in Innenräumen.

 

Verbessern Sie die Umgebung vorhandener Räume

Versuchen Sie die "Natur ins Haus zu bringen", indem Sie mehr Tageslicht ins Haus lassen. Da die meisten von uns in städtischen Umgebungen leben, haben wir uns in gewisser Weise von der Natur entfremdet. Achten Sie auf Fenster und Türen, die mehr Tageslicht in Ihren Raum bringen – und berücksichtigen Sie, dass Licht von einem Fenster im Dach mehr Tageslicht ins Haus bringt als ein normales Fenster.

Vergrößern Sie Ihren Wohnraum

Zusätzliche Quadratmeter in Ihrem Haus können Ihr Leben drinnen stark verbessern. Überlegen Sie, ob Sie das Dach ausbauen oder einen Anbau hinzufügen können und wählen Sie dabei vor allem Lösungen, die frische Luft und Tageslicht ins Haus bringen.

Umzug

Wenn Sie ein neues Zuhause suchen, berücksichtigen Sie dabei, dass ältere Gebäude Probleme mit sich bringen können, die negative Auswirkungen auf das Raumklima haben. Achten Sie beispielsweise darauf, dass die Fenster genügend Tageslicht ins Haus lassen. Ist dies nicht der Fall, überlegen Sie, ob Sie mehr Fenster oder Türen einbauen können. Wählen Sie beim Renovieren hellere Farben. So entstehen Reflektionsflächen, die das Licht in Ihrem Haus besser spiegeln.


DIE SCHLAFZIMMER VON KINDERN SIND OFT AM MEISTEN MIT SCHADSTOFFEN BELASTET

Giftige Partikel, ausgeatmetes CO2 – Kinderzimmer haben oft die höchste Konzentration schädlicher Substanzen im Haus.

WAS KANN ICH TUN?

Es gibt viele Möglichkeiten, mehr Luft und Tageslicht ins Haus zu bringen. Manche sind einfach und lassen sich schnell umsetzen, andere brauchen mehr Zeit, aber führen zu soliden, langfristigen Verbesserungen.